Meister auf zwei Rädern

"Meister auf zwei Rädern" am 17. Juli 2019 in Niederwerrn


Am 17. Juli 2019 traten 43 Fünftklässler aus den Landkreis Mittelschulen beim jährlichen Fahrradturnier „Meister auf zwei Rädern“ gegeneinander an.

 

Können und Geschick war gefragt beim Durchfahren des Parcours: etwa beim Überfahren des Spurbretts, beim Kreisfahren mit Kette, beim Fahren durch einen Achter und einen Slalom und schließlich der Punktbremsung im Ziel.

 

Das Fahrradturnier der Verkehrswacht Schweinfurt wird jedes Jahr auf dem Jugendverkehrsschulplatz im Kreis-Bauhof in Zusammenarbeit mit den Verkehrserziehern der Polizei und der Sparkasse durchgeführt.

 

Organisiert wird der Wettbewerb von Herrn Alexander Weid, Fachberater für die Mittelschulen im Landkreis Schweinfurt.

 

Lobende Worte gab es bei der Siegerehrung von Landrat Florian Töpper, dem 1. Vorsitzenden der Verkehrswacht Schweinfurt, Herrn Adi Schön und von Frau Verena Wieland von der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge.  

 

Den drei Erstplatzierten überreichte Landrat Töpper die Urkunden.

 

Platz 1. Lucy Jungwirth (MS Gochsheim)

Platz 2: Ilkay Ibryamuv (MS Gerolzhofen)

Platz 3: Marlon Rauchhaus (MS Gerolzhofen)

 

Alle Teilnehmer/-innen erhielten eine USB-Stick-Karte der Verkehrswacht Schweinfurt und eine Fahrradtasche von der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge.

K1600_DSC_1300
K1600_DSC_1301
K1600_DSC_1286
K1600_DSC_1288
K1600_DSC_1295
K1600_DSC_1296
DSC_1304

Meister auf zwei Rädern 2018



Landkreismittelschulen ermitteln den geschicktesten Fahrradfahrer


Ein kleines Fest ist es schon immer, wenn die in vielen Ausscheidungswettbewerben ermittelten besten Fahrradfahrer ihrer Schulen sich zum Showdown im Kreisbauhof in Niederwerrn treffen, um den Landkreissieger zu ermitteln.

 


In dem von Lehrer Alexander Weid, von der Mittelschule Sennfeld organisierten Wettbewerb beteiligten sich am 19. Juli 2018 sieben  Schulen mit insgesamt 42 Teilnehmern aus den 5. Klassen.  Da nicht nur die Fehler gezählt,  sondern auch die Zeit gestoppt  wurde,  merkte  man manchem Kandidaten  die Spannung und die  Nervosität nicht nur beim Start sondern auch beim Fahren deutlich an.


Am Ende wurde der schwierige Parcours, bei dem Slaloms,  Kreisfahrten und Fahrten über schmale Bretter zu den Herausforderungen zählten, nur von einem Teilnehmer ohne Fehler bewältigt.Allerdings gab es auch einen doppelten dritten Platz bei Punkt- und Zeitgleichheit.  Überragend hier die Teilnehmer der Mittelschule Gerolzhofen mit ihrem Lehrer Ansgar Willacker. Sie räumten alle ersten Plätze ab. Landkreissieger wurde Lucas Hoyer, Ben Reinstein erreichte den zweiten Platz und Janis Detch und Linus Kram durften sich den 3. Platz teilen.

 

Der Sieger erhielt zusätzlich zu den Preisen, die alle Teilnehmer erhielten, einen wertvollen Fahrradhelm.


Die Preise wurden  vom Vorsitzenden der Verkehrswacht Schweinfurt,   Adi Schön,  und der Vertreterin der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, Verena Wieland, überreicht, die gemeinsam die Preise zu Verfügung gestellt hatten und sich für das tolle Engagement und den Übungsfleiß bedankten.


Am Ende gab es für die ersten drei Plätze noch eine Urkunde  von Schulamtsdirektor  Roland Hoch,  der sich vor allem bei den Verkehrserziehern der Polizei, Diana Ruppert und Dominik Leistner für ihre tolle Arbeit an den Schulen bedankte, was von den Schülern spontan mit viel Beifall quittiert wurde



Foto: Dirk Kupfernagel

Von links: Schulamtsdirektor Roland Hoch, Lehrer Ansgar Willacker, Verkehrserzieher Dominik Leistner, Fachberater für die Mittelschulen Alexander Weid, Verkehrserzieherin Diana Ruppert, 1.Vorsitzender der Verkehrswacht Adi Schön, Verena Wieland, Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

Ganz vorne: die vier Sieger der Mittelschule Gerolzhofen